Simon Schlick ist der Sieger von Diercke Wissen 2018 am WHG

Simon Schlick ist der Sieger von Diercke Wissen 2018 am WHG

Simon Schlick (10c) hat in diesem Jahr bei Deutschlands größtem Geographiewettbewerb für Schülerinnen und Schüler den Sieg auf Schulebene am WHG erlangt.

Nachdem Simon als einer der Vertreter seiner Klasse am Schulwettbewerb teilnahm, konnte er sich hier als Sieger des Wilhelm-Hausenstein-Gymnasiums gegen seine Mitschüler und Mitschülerinnen durchsetzen und qualifizierte sich somit für den Landesentscheid Mitte März in Baden-Württemberg. Damit nähert sich die Chance, der beste Geographieschüler Deutschlands zu werden. Durch den Landessieg würde sich Simon einen Platz im großen Finale von Diercke Wissen am 08. Juni in Braunschweig sichern, in dem die besten Geographieschüler Deutschlands gegeneinander antreten.

Die Anerkennung der Schule ist Simon aber schon sicher. Der Schulleiter Herr Dornblüth überreichte ihm im Namen des WHG eine Urkunde und ein Buchpräsent für seine sehr gute Leistung. Gestiftet wurde das Buchpräsent vom Förderverein des WHG, welcher dadurch ebenso seine Wertschätzung für Simons Leistungen ausdrückt. Urkunden erhielten außerdem die zehn Bestplatzierten des Schulwettbewerbs (Jette Meer (10c), Ben Weber (9d), Sude Tuncer (7b), Rebekka Dürrschnabel (8a), Armin Strupp (8a), Eray Divrikli (7a), Anna Gallon (9a), Jaqueline Ell (9d), Lena Spieker (8c)).

Diercke Wissen ist mit rund 310.000 Teilnehmern Deutschlands größter Geographiewettbewerb und in jedem Jahr eine gefragte Veranstaltung in den Schulen. Karl Walter Hoffmann, der 1. Vorsitzende des Verbands Deutscher Schulgeographen, freut sich, dass immer mehr geographiebegeisterte junge Menschen für den Wettbewerb gewonnen werden können: „Wir wollen dies durch einen interessanten Wettbewerb mit unserem Partner, dem Westermann Verlag, in bewährter Weise weiterhin unterstützen.“

Durch die aktuellen Ereignisse, wie die weltweit steigende Anzahl von Flüchtlingen oder die internationalen Konflikte der letzten Jahre, wird uns täglich vor Augen geführt, wie wichtig es ist, unsere Schüler auf diese komplexe Welt vorzubereiten. Der Geographieunterricht hat genau diese Aufgabe. Globalisierung, Migration und der nachhaltige Umgang mit unserer Erde sind Kernthemen unseres Unterrichts.

Birgit Beising