Ethik

Habt ihr schon mal bemerkt, wie viel Müll auf unserem Schulgelände zu finden ist?

Da wir uns gerade in Ethik bei Frau Kirn mit dem Thema Verantwortung befassen, haben wir beschlossen, Verantwortung für unsere Schule zu übernehmen und um das Schulgelände herum Müll aufzusammeln. Am Donnerstag, den 11.10.18 war es soweit. Mit Eimern und Greifzangen ausgestattet, zogen wir ...

Weiter
Fahrtenkonzept - Geographie

Gegen Ende des ersten Oberstufenjahres, am 9. Juli 2018, begann für 29 Schülerinnen und Schüler des Wilhelm-Hausenstein-Gymnasiums die lang ersehnte Studienfahrt des Geographie-Kurses. Begleitet von Frau Beising und Frau Pusch startete unsere Reise am Stuttgarter Flughafen, von wo aus wir nach Dublin, Irland, flogen. Nach dem ruhigen Anflug und einer kurzen Busfahrt kamen wir bei unserem Hostel an, welches vor allem durch seine zentrale Lage und schöne Umgebung einen guten Eindruck machte.

Nachdem wir nun unsere Zimmer bezogen hatten, erhielten wir für den Anfang ...

Weiter
Aktuelles - Kunst

Natürlich nimmt das WHG am Projekt - „Democrazy- Wie sieht die Welt in 100 Jahren aus?“ des Landkreises Rastatt und der Kulturregion Karlsruhe in Zusammenarbeit mit weiteren Partnern teil – und räumt sogar einen Preis (unter 20 weiteren Preisträgern) aus über 600 eingereichten Arbeiten ab.

Dabei verweigert das preisgekrönte Bild von Maya Ganz eigentlich die Antwort auf die von den Wettbewerbsveranstaltern gestellte Frage – es entzieht sich und macht dadurch deutlich, was im Hier und Jetzt wichtig sein könnte.

Weiter
Schüleraustausch Spanien - Spanisch

Am Mittwoch, den 26.09.18 flogen wir, dreißig Schüler der Klasse 10 des WHG und des WSG, in Begleitung von Frau Billet-Bröstl und Frau Pabst, für eine Woche nach Tarragona, um dort unsere Austauschpartner zu treffen.

Nachdem wir herzlich von unseren sehr aufgeregten Austauschpartnern und ihren Familien empfangen wurden, verbrachten wir den Abend in deren Wohnungen um uns ein bisschen besser kennenzulernen.

An unserem ersten offiziellen Tag in Spanien ...

Weiter
Namenspatron

11. Wilhelm-Hausenstein-Symposium widmet sich dem Thema Reisen

Voller Neugierde, Bildungshunger und Abenteuerlust, oder aber um zu sich selbst zu kommen: Das Reisen, in unserer Verfassung als Grundrecht garantiert, ist Teil unseres Lebens. Mit ganz unterschiedlichen Facetten des Reisens beschäftigt sich das 11. Wilhelm-Hausenstein-Symposium, das traditionell in Hornberg im Schwarzwald stattfindet, diesmal vom 19. bis 20. Oktober. Dazu laden die Organisatoren unter der Federführung von Wolfgang Boeckh, dem ehemaligen Schulleiter des WHG, alle Interessierten herzlich ein. Nach der musikalischen Eröffnung durch die WHG Bigband wird es Vorträge zu vielfältigen Themen und Raum zum Austausch geben, u. a. mit Dr. Johannes Werner, Dr. Ulrich Fischer, Prof. Henry Keazor, Prof. Hubert Roland sowie weiteren renommierten Wissenschaftlern. Gabriele Grund und Thomas Urban werden für die musikalische Abrundung sorgen.

Weiter

Beim Tag der offenen Tür des Landratsamts Rastatt stellt das WHG seine digitalen Lernangebote und die Theaterarbeit vor.

10 Jahre befindet sich das Landratsamt Rastatt nun im neuen Gebäude am Schlossplatz. Anlässlich dieses Jubiläums veranstaltete der Landkreis am 23. September wieder einen großen Tag der offenen Tür, bei dem es viele Aktionen und Informationen rund um die vielfältigen Einrichtungen und Aufgabengebiete des Landkreises gab. Auch die Kreisschulen stellten sich vor und das Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium als vom Landkreis Rastatt getragene Schule war ebenfalls vertreten. An einem Informationsstand konnte man sich über das Gymnasium in Durmersheim informieren und auch gleich einige der digitalen Lernangebote ausprobieren, die am WHG erfolgreich ...

Weiter
Ankommen in Klasse 5

103 Fünftklässler am Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium eingeschult

Die Mensa platzte aus allen Nähten, als Schulleiter Thomas Dornblüth am Dienstag, 11.9. die neuen Fünftklässler mit ihren Familien zur Einschulungsfeier begrüßte. Nach einem beschwingten Gesangsstück der Klasse 6 b unter der Leitung von Eva Niess wandte sich Herr Dornbüth direkt an die neuen Schüler und Schülerinnen. Er könne sich vorstellen, dass der ein oder andere doch ganz schön aufgeregt sei, da nun eine Menge Neues auf ihn zukomme. Dazu passte der Auszug aus dem Jugendbuch „Cornwall College“, in dem die Hauptperson Cara davon erzählt, wie sie sich auf dem Weg zu ihrer neuen Schule zunächst ängstlich ausmalt, was nicht gut werden könnte. Je näher sie jedoch dem Schulgebäude kommt, desto mehr wächst ihre Vorfreude auf all das Neue, was es zu entdecken gilt: „Here I come!“, ruft sie schließlich aus. Herr Dornblüth wünschte den neuen WHGlern, dass sie mit dem Gefühl „WHG-here I come“ starteten.

Weiter

Als Rainer Hölzle in den 80er Jahren zum ersten Mal an seinen neuen Wirkungsort, das Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium kam, staunte er nicht schlecht, denn im Eingangsbereich zerlegten gerade einige Schüler seelenruhig ein Auto; mit dabei Kollege Hans-Jörg Brenk. Im Schulhaus diverse andere „sonderbare“ Aktivitäten. Was war da los? Projekttage!

Juli 2018: Der Schulhof ist mit verschiedenen Gruppen an Schülern gesäumt, die einen basteln, die anderen lackieren Schulbänke, die nächsten erkunden auf einer Schnitzeljagd auf dem Schulgelände Kulturen anderer Länder. Eine große Vielfalt an Projekten gibt den Schülern die Möglichkeit, kurz vor den Sommerferien vier Tage lang in von Lehrern und älteren Schülern angebotenen Projekten neue Dinge auszuprobieren. Die Auswahl erstreckt sich von sportlichen Aktivitäten, wie zum Beispiel Fußball oder einer Fahrradtour nach Bad Bergzabern, über die Vorbereitung eines Schulgottesdienstes, bis hin zu Kursen über das Programmieren von Ipads. So entsteht ein bunter Mix, der für jeden Schüler etwas Interessantes ...

Weiter
Gäste im WHG

Projekt Bewerbungsgespräch mit Geschäftsessentraining im Café „Coco“

Hallo? Oder Guten Tag? Reiche ich die Hand zuerst oder mein Gegenüber? Jeans und T-Shirt oder doch Anzug oder Blazer? Serviette auf den Schoß oder auf den Tisch? All diese Fragen und noch viele mehr wurden uns bei unseren Projekttagen in der letzten Schulwoche beantwortet. Unsere Ansprechpartnerin und Trainerin war Petra Kirst, die ausgebildete Imageberaterin und Business Coach ist.

Am ersten Projekttag ging es hauptsächlich um Begrüßungsregeln, Etikette und den ersten Eindruck. Wir haben erfahren, dass es ein Muss ist, sich mit „Ich bin…“ statt mit „Mein Name ist…“ oder „Ich heiße…“ vorzustellen, um bei Bewerbungsgesprächen dem potenziellen Chef selbstbewusst und charakterstark gegenüberzutreten. Was jedoch noch viel relevanter als die verbale Kommunikation ist, ist das nonverbale Auftreten: Der erste Eindruck ist immens wichtig. Um einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen, muss sich der Bewerber genauestens überlegen, was er oder sie ...

Weiter
Schulleitung - Lehrerkollegium

Schulleitung und Kollegium begrüßen alle Schülerinnen und Schüler zum neuen Schuljahr, das nach folgendem Plan beginnt.

Montag, 10. September
1. Stunde: Dienstbesprechung des Kollegiums

2./3. Stunde: Klassenlehrerstunde für die Klassen 6 bis 10

ab 4. Stunde: Unterricht nach Plan für die Klassen 6 bis 10 (einschließlich Nachmittagsunterricht)

3. Stunde: Vollversammlung Jahrgangsstufe 2; anschließend Unterricht nach Plan (einschließlich Nachmittagsunterricht)

2. Stunde: Vollversammlung Jahrgangsstufe 1; anschließend Unterricht nach Plan (einschließlich Nachmittagsunterricht)

... alle weiteren Tage im vollen Text.

Weiter
Literatur und Theater

Moderne und mitreißende Inszenierung von Homers Irrfahrten des Odysseus des Literatur- und Theaterkurses am Jakobus-Theater in Karlsruhe

Am 12. und 13. Juni 2018 spielte der Literatur- und Theaterkurs des WHG bereits zum sechsten Mal am Jakobus-Theater in Karlsruhe und erwies sich mit seiner fulminanten Inszenierung der Irrfahrten des Odysseus erneut dieser professionellen Bühne als würdig. Kursleiter Carsten Thein begrüßte zu Beginn ein volles Haus und ...

Weiter
Ankommen in Klasse 5

Die Klasse 5c des WHG Durmersheim war zu Gast auf dem Segelflugplatz

Bei schönstem Wetter unternahm die Klasse 5c einen Ausflug der ganz besonderen Art: 20 Schülerinnen und Schüler fuhren mit der Straßenbahn zum Segelflugplatz in Rheinstetten, wo das Team der Jugendgruppe des FSV Karlsruhe die jungen Piloten begrüßte. Nach einer kurzen Einführung rund um die Fliegerei und wie es auf einem Flugplatz zugeht, ging es auch gleich los und alle packten voller Vorfreude mit an, die Flugzeuge aufzubauen. Und dann kam das Beste ...

Weiter