Biologie

Die Biologie als Wissenschaft vom Leben erklärt biologische Phänomene, die nahezu alle Lebensbereiche des Menschen beeinflussen. Im Fach Biologie setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit biologischen Fragestellungen z. B. aus dem Themenbereich Ernährung und Gesundheit, der Bio- und Gentechnik, der Ökologie und der Reproduktionsmedizin und vielen weiteren Themengebieten und deren gesellschaftlicher Bedeutung auseinander, wodurch das Fach einen wichtigen Beitrag z. B. zur Prävention, Gesundheitsförderung, nachhaltigen Entwicklung und Umweltbildung leistet.

Das Fach Biologie beginnt am WHG in Klasse 5 mit dem vierstündigen Fächerverbund BNT (FÄCHER/BNT). In den Klassenstufen 7 -10 werden das Organsystem des Menschen und dessen Funktionsweise, die Vererbung von Merkmalen (Genetik) und der Aufbau eines Ökosystems behandelt und die in Klasse 5 und 6 eingeführten Kompetenzen erweitert.

Durch praktische Erkundungen des schulnahen Federbachsees und der angrenzenden Wiesen, durch Präparationen von Schweineorganen wie Herz und Auge, durch Experimente z. B. zum Thema Verdauung und Fotosynthese wird das Fachwissen der Schülerinnen und Schüler vertieft und ihr Interesse geweckt.

Der Biologieunterricht findet am WHG in sanierten, mit neuen Medien ausgestatteten Fachräumen statt, so dass durch den Einsatz verschiedener Medien die biologischen Inhalte erarbeitet und veranschaulicht bzw. Arbeitsergebnisse seitens der Schüler präsentiert werden können. Biologisch interessierte Schülerinnen und Schüler können sich in vielen Arbeitsgemeinschaften, wie z.B.: Naturschutz AG, Schulgarten AG, Imkerei AG, Sanitäter AG, Jugend forscht, einbringen.

Am Montag, den 12.März trafen wir, der vierstündige Biologiekurs der J1 von Frau Lang, uns im hintersten Eck Karlsruhes, um die Theorie des Unterrichts im Rahmen eines gentechnischen Praktikums im Schülerlabor des KIT Campus Nord in die Praxis umzusetzen.

Weiter

Am Freitag, den 2.02. 2018, besuchten wir, die 6a und 6b des Wilhelm-Hausenstein-Gymnasiums Durmersheim, das Reptilium in Landau. Nachdem wir in der ersten Stunde Unterricht in Biologie gehabt hatten, stiegen wir um 9 Uhr in den Bus und unser Ausflug begann.

Weiter

Täglich fanden in der Woche vom 26 - 30.06. höchst abenteuerliche Begegnungen zwischen Mensch und Tier - genauer: Amphibien und Reptilien- statt. Der Amphibienexperte Ernst Frey brachte speziell für diese Aktionswoche allerlei Getier mit in die Schule: Von Fröschen aller Art über Schlangen bis hin zu Bartagamen. Alles lebendig und hautnah! Hintergrund der Aktion ist die Aufklärung der Jugend über vor allem regionale Tierarten und deren Schutz. Mit einem Laubfrosch auf der Hand und einer total harmlosen Schlange um den Hals, lauschten die Schüler den Worten von Ernst Frey, der sowohl über die Eigenschaften und Erkennungsmerkmale der Tiere berichtete ....

Weiter