Schüleraustausch Frankreich

Traditionsreicher Schüleraustausch zwischen dem WHG Durmersheim und dem Lycée Champlain in Chennevières

Der Schüleraustausch zwischen dem Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium und dem Lycée Champlain in Durmersheims Partnerstadt Chennevières blickt auf eine jahrzehntelange Tradition zurück und hat in all den Jahren nichts von seiner Attraktivität eingebüßt. Bereits seit 1978 finden regelmäßige Austausche statt. Oftmals haben auf Durmersheimer Seite Eltern einer früheren WHG-Schülergeneration daran teilgenommen und ermutigen nun ihre Kinder zu dieser einmaligen Erfahrung. Chennevières vor den Toren von Paris und Durmersheim zwischen Rhein und Schwarzwald bieten für die jeweils besuchende Schülergruppe interessante Ausflugsmöglichkeiten. Ein weiterer Vorteil liegt in den relativ kurzen Anfahrtswegen.

Befand sich zu Beginn der deutsch-französischen Begegnungen noch der Aussöhnungsgedanke im Mittelpunkt der Initiativen des deutsch-französischen Jugendwerks, so stehen unsere beiden Länder heute angesichts der aktuellen politischen Situation in Europa und den Krisengebieten weltweit vor neuen Herausforderungen, die es gemeinsam anzugehen gilt. Das heutige Frankreich ist aber auch im wirtschaftlichen Bereich ein Partner mit viel Potenzial, sei es im Hinblick auf seine Konzerne und Unternehmen, sei es in der Finanzbranche und natürlich auch im Tourismus.

Im gegenseitigen Besuch den Nachbarn kennenlernen, an seinem Alltagsleben teilzuhaben, vorgefertigte Meinungen zu überprüfen und zu revidieren – nur selten bietet sich auf so intensive Art der Einstieg in einen interkulturellen Lernprozess an. Dass Frankreich auch bei der späteren Studien- und Berufswahl eine Rolle spielt, zeigt das Beispiel von vielen ehemaligen Austauschschülern unseres Gymnasiums. Die Freundschaft gelingt, wenn wir uns auch sprachlich mit dem Nachbarn austauschen und verständigen können. Daher trägt der Austausch nicht zuletzt auch dazu bei, sich mit neuer Motivation dem Erlernen und Perfektionieren der französischen Sprache zu widmen.

Nachdem die Schülerbegegnungen im Schuljahr 2016/17 aufgrund mangelnder Anmeldungen auf französischer Seite nicht stattgefunden hatte, konnten in diesem Schuljahr wieder 19 Schülerinnen und Schüler der 9.Klassen am Austausch teilnehmen. Zunächst empfingen sie in der Zeit vom 11. Bis 18.Dezember die französischen Gäste. Bereits einen Monat später startete dann der Gegenbesuch. Da die Anreise auf einen Freitag fiel, waren die deutschen Schüler gleich ein ganzes Wochenende mit ihren Gastfamilie zusammen, die sie zu Ausflügen nach Paris und Umgebung einluden. Einige kamen sogar in den Genuss, einen Tag Euro-Disney zu verbringen.

Weiter