Schüleraustausch Spanien

Unsere Austauschschule Collegi Sacrat Cor befindet sich in der Stadt Tarragona in der autonomen Region Katalonien, eine Autostunde südlich von Barcelona und am Mittelmeer gelegen. Die Stadt ist wegen ihrer vielen römischen Monumente weltweit bekannt.
Mehr Information und Bilder finden Sie unter den folgenden Links:
http://www.sagratcor.cat http://www.tarragonaturisme.cat 

Seit vielen Jahren läuft unser Austausch nun sehr erfolgreich. Die deutschen Schüler sind immer beeindruckt von der Gastfreundschaft der Spanier und erzählen begeistert vom Eintauchen in eine andere Kultur. Spannend wird es dann auch immer, wenn die Schüler aus Tarragona im Frühjahr nach Durmersheim kommen…

Krokodilstränen beim Abschied: Besuch der spanischen Austauschschüler am WHG

05.04.2017, 13:00 Uhr: Es gilt, Abschied zu nehmen von guten Freunden, von unseren spanischen Austauschpartnern, die uns im Laufe der letzten Woche noch mehr ans Herz gewachsen sind, denn dem tränenreichen Abschied ging eine Woche voller großer und kleiner Highlights voraus.

Eines darf beim alljährlichen Spanischaustausch nie fehlen: Der Besuch im Europapark!

Immer einer der Höhepunkte und auch dieses Jahr wieder ein besonders schöner Tag. Das Wetter war ein absoluter Traum und wir mussten uns den Freizeitpark nur mit den lieben Nachbarn aus der Schweiz und Frankreich teilen. Das hieß für uns: Achterbahn fahren, was das Zeug hält! Wir alle hatten viel Spaß und auch die Spanier waren begeistert von der Vielfalt an Attraktionen.

Auch an den anderen Tagen stand abwechslungsreiches Programm auf dem Plan. Ob Klettern, Teambuilding oder Schlossführung: Es gibt viel zu erkunden in unserer Region. Aber die wirklich unvergesslichen Momente entstehen ganz spontan… Man sitzt abends zusammen im Café, chillt im Schlosspark oder genießt den Sonnenuntergang am See. Man unterhält sich mit Menschen aus einem völlig fremden Land mit einer komplett anderen Kultur und Sprache. Das ist jedoch in diesen Momenten völlig unerheblich, denn wir konnten trotz einiger Schwierigkeiten sehr gut kommunizieren. Wir saßen zusammen, erzählten von uns und unserem Leben hier in Deutschland und vor allem lachten wir viel zusammen! Nur weil wir verschiedene Sprachen sprechen, heißt das noch lange nicht, dass wir nicht den gleichen Humor haben: Im Gegenteil, mit unseren spanischen Freunden konnten wir lachen bis zum Umfallen. Wir brachten uns gegenseitig Zungenbrecher oder andere Vokabeln bei und lachten gemeinsam über die ein oder andere miserable Aussprache.

Aber so ein Austausch ist kein Zuckerschlecken! Programm rund um die Uhr und an Schlaf ist kaum zu denken.

Täglich legt man einen halben Marathon hin, aber – und das ist die Hauptsache - es macht höllischen Spaß! Ohne eine gute Organisation wäre das alles nie so glatt über die Bühne gegangen, deshalb nochmals ein großes Dankeschön an alle, die diese wundervolle Woche möglich gemacht haben. Dazu gehören u.a. Frau Treiber, Frau Leicht, alle anderen Begleitlehrer und unsere Familien, die die Spanier so gastfreundlich aufgenommen haben!

So haben wir alle eine wunderschöne Woche mit vielen einzigartigen, lustigen aber vor allem unvergesslichen Momenten verbracht, weshalb uns allen der Abschied sehr schwer gefallen ist. Krokodilstränen sind bei beiden Geschlechtern geflossen, aber ein Wiedersehen ist schon in Planung!

Julia Bendel, Kl.10b

Spanienaustausch 2016: Erlebnisreiche Woche für Schüler des WHG in Tarragona

Am Montag, den 3. Oktober 2016, flogen wir, einige Schüler der Klassenstufe 10 in Begleitung von Frau Hurst und Frau Leicht aus dem WHG, nach Girona. Dort wurden wir herzlich von unseren Austauschpartnern und Lehrern empfangen und durften ihre Familie kennenlernen. Den nächsten Tag verbrachten wir alle gemeinsam im Clúb Naútico, in dem wir durch verschiedene Wasseraktivitäten vertrauter mit unseren Austauschpartnern wurden. Danach führten die Schüler uns zu einem Museum in Tarragona, mit anschließender Bootsrundfahrt. Um den Abend ausklingen zu lassen, gingen wir, wie fast jeden Tag, auf die Rambla, eine Allee in der Nähe des Amphitheaters.

Mittwochs besuchten wir die damalige Hauptstadt Spaniens, Barcelona, in der wir eine Führung unserer beiden Lehrerinnen bekamen. Zum Shoppen bekamen wir etwas Freizeit, um Souvenirs für unsere Familien zu kaufen. Am vierten Tag des Austausches fuhren wir schon früh am Morgen mit dem Bus in den Freizeitpark Port Aventura und verbrachten dort den gesamten Tag bei schönem Wetter. Freitags machten wir eine Stadttour durch Tarragona, sodass wir mehr Eindrücke von der wunderschönen Stadt bekamen und auch etwas über sie lernten. Danach holten uns unsere Austauschpartner ab und wir gingen bzw. fuhren zu ihnen nach Hause. Abends trafen sich alle am Playa Miracle, einer der schönsten Strände in Tarragona. Dort gab es Essen, es wurde Musik gemacht, wir feierten zusammen und hatten jede Menge Spaß.

Am Wochenende verbrachten wir Zeit mit unseren Gastfamilien. Angeboten wurden verschiedene Aktivitäten, wie z.B. Essen gehen, die Stadt besichtigen und sich mit Freunden treffen. Am Samstagabend gingen alle Spanier und Deutschen gemeinsam bowlen. Spätestens dort fing es an, dass man sich gegenseitig vermisst hat und es nicht wahrhaben wollte, dass man nur noch einen Tag mit den Spaniern verbringen konnte. Sonntags waren einige mit ihren Familien versammelt, Paella essen und abends saßen alle Austauschteilnehmer zusammen in Tarragona.

Schließlich kam der Tag der Verabschiedung und Rückreise. Wir waren alle sehr, sehr traurig, frühmorgens nach Hause zu fliegen. Doch freuten wir uns natürlich auch auf daheim.

Es war eine tolle und aufregende Woche in Tarragona! Wir freuen uns schon auf die Ankunft der Spanier in Deutschland. Nochmals vielen Dank an Frau Leicht und Frau Hurst und natürlich auch an alle Beteiligten, die diesen Austausch ermöglicht haben!

(von Eileen Seeger und Luisa Busch, 10d)

Am Mittwoch, den 26.09.18 flogen wir, dreißig Schüler der Klasse 10 des WHG und des WSG, in Begleitung von Frau Billet-Bröstl und Frau Pabst, für eine Woche nach Tarragona, um dort unsere Austauschpartner zu treffen.

Nachdem wir herzlich von unseren sehr aufgeregten Austauschpartnern und ihren Familien empfangen wurden, verbrachten wir den Abend in deren Wohnungen um uns ein bisschen besser kennenzulernen.

An unserem ersten offiziellen Tag in Spanien ...

Weiter

Nachdem der Spanischaustausch mit unserer Partnerschule in Tarragona im vergangenen Herbst so gut funktioniert hatte, war die Freude sehr groß, als die Gruppe aus Spanien am 11.04.2018 endlich aus dem Flugzeug stieg und wir uns alle in die Arme fielen. Die folgende Woche war dann ein Mix aus verschiedenen Aktivitäten: Ob lustige Gesellschaftsspiele, Klettern, eine Rallye durchs Schulhaus oder der Besuch des Europaparks, irgendetwas ließ jedes Herz höherschlagen. Während die deutschen Schüler den Freitag und Dienstag regulär in der Schule verbrachten, zogen die Spanier los, um die umliegenden Städte zu erkunden. So stand zum Beispiel Baden-Baden mit dem SWR auf dem Programm. Den Abend ließ man immer ruhig in den Familien ausklingen. 

Weiter

Ende September flogen wir, 22 Schüler der Klassenstufe 10, gemeinsam mit 11 Schülern aus Rheinstetten in Begleitung von Frau Leicht und Frau Deller nach Spanien. In Tarragona wurden wir von unseren Austauschpartnern empfangen und gingen zu ihnen nach Hause, um ihre Familien kennenzulernen.

Weiter